Sie sind hier: Legion Mariens weltweit » 

Weltweit bewährtes Laienapostolat

Folge mir nach; lass die Toten ihre Toten begraben! Er stieg in das Boot, und seine Jünger folgten ihm. (Mt 8,22f)

Der Begriff Laienapostolat wurde erstmals um die Wende zum 20. Jahrhundert verwendet, um Arbeit und Wirken von katholischen Laienorganisationen zu beschreiben. Bis dahin wurde eine Weihe oder die Zugehörigkeit zu einem Orden als Voraussetzung für missionarisches Wirken verstanden.

Mit dem neuen Ausdruck wird deutlich, dass auch Laien am apostolischen Auftrag der Kirche teilhaben dürfen/können. Das Dokument des Zweiten Vatikanischen Konzils über das Laienapostolat Apostolicam Actuositatem würdigt die große Bedeutung der Laien und leitet den apostolischen Auftrag der Laien nicht mehr ausschließlich vom Auftrag der kirchlichen Hierarchie, sondern umfassend vom Auftrag Jesu Christi selbst ab (vgl. Allgemeines Priestertum).

Das Zweite Vatikanum bestätigte somit eine Entwicklung, die zu der Zeit bereits stark herangewachsen war. Zu den ältesten Bewegungen des Laienapostolats in der Katholischen Kirche gehört die Legion Mariens. Der Vatikan hat 1967 unter Papst Paul VI. den so genannten Päpstlichen Rat für die Laien errichtet, um Laieninitiativen zu koordinieren.

Gerade die Mitglieder der Legion Mariens sehen sich dazu berufen ihre besondere Teilhabe am Leib Christi in der Treue zur Katholischen Kirche auszudrücken. Sie stehen dem Diözesanbischof bzw. dem Pfarrer mit den im Handbuch definierten Einschränkungen zur Verfügung. So erfahren sie in der Gemeinschaft Kirche im Kleinen durch

  1. den Gottesdienst, indem sie gemeinsam beten und feiern,
  2. die Liebe, indem sie Gemeinschaft leben und erleben, einander stützen und helfen sowie im Nächsten Christus begegnen und ihm dienen und
  3. die Verkündigung, indem sie einander im Glauben stärken und ihren Glauben an andere weitergeben.

Und das

  • auf allen Kontinenten,
  • in mehr als 180 Ländern, mit
  • mehr als 3 Millionen aktiven Mitgliedern, mit
  • mehr als 10 Millionen betenden Mitgliedern; somit ist die
  • papst- und glaubenstreue Gemeinschaft die
  • weltweit größte katholische Laienorganisation.